Schweizer Literaturgesellschaft

Erinnern – Erhalten – Bleiben

Wir alle sehnen uns in dieser schnelllebigen Zeit nach etwas Bleibendem. Ist es da nicht erstaunlich, welche Beständigkeit ein Buch hat? Ein Datenträger, der älter als zehn Jahre ist, kann heute schon unbrauchbar sein – wertvolle Informationen und Daten gehen verloren. Ein Buch, das 100, 200 oder gar 300 Jahre alt ist, kann hingegen jederzeit aus dem Bücherregal gezogen werden – mit der Zeit gewinnt es sogar an Würde und Wert. Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, als Sie solch ein altes Werk in Händen hielten, was diese Bücher alles gesehen haben? Wie vielen Menschen sie begegneten, in welchen Zeiten sie Spuren hinterließen? Ihre Autoren sind geblieben, ihre Werke bis heute zugänglich und präsent. Ein Buch zu schreiben, heißt auch, ein Stück Ewigkeit zu schaffen. Egal, wie schnell sich die Welt verändert, ein Buch und sein Autor bleiben.

* * *

  • Mission

    Die Bücher der Schweizer Literaturgesellschaft werden für alle Zeiten zugänglich gemacht, sodass auch in 100, 200 oder 300 Jahren jemand Ihr Buch aus dem Regal ziehen kann. Unsere Bücher finden Aufnahme in namhaften Universitätsbibliotheken, darunter Oxford (Großbritannien), Harvard, Princeton, Yale (USA) und die Sorbonne (Paris).

  • Renommee

    Der Verlag der Schweizer Literaturgesellschaft steht für eine exklusive Mischung bekannter Schriftsteller, prominenter Personen des Zeitgeschehens und Werke neuer Autorenpersönlichkeiten. Ihr anspruchsvolles Portfolio hat die Schweizer Literaturgesellschaft zu dem namhaften Schweizer Verlag gemacht, der er heute ist.

  • Tradition

    Schon seit jeher hatte jede Verlegerpersönlichkeit den Anspruch, neben seinen »Zugpferden«, den berühmten Autoren, auch (noch) unbekannte Schriftsteller zu veröffentlichen. Während heute die meisten Verlage nur noch auf Bestsellerjagd sind und fast ängstlich dem Mainstream folgen, halten wir an dieser alten verlegerischen Tradition fest.

Mit freundlichen Grüßen
Verleger Rodja Smolny

RS

Handeln Sie jetzt

Buch veröffentlichen

Wir freuen uns jeden Tag darauf, neue interessante Menschen, ihre Gedanken und ihre Werke kennen zu lernen. Senden Sie uns ohne Scheu Ihr Manuskript zur Prüfung einer Aufnahme in unser Programm. Sind Sie sich nicht sicher, ob Ihr Buch (zum Beispiel Kinderbuch) in das Programm der Schweizer Literaturgesellschaft passt? Wir beraten Sie auch hier und vermitteln Sie ggf. an individuell passende Verlage.

Jetzt Manuskript senden Mehr über den Verlag

 

Ehemaliger FedPol-Chef Peter Huber
veröffentlicht Gedichte zur Jahreswende

  • «Zu Weihnachten und zur Jahreswende flattern uns gute Wünsche ins Haus. Diese sind wohl gut gemeint, oft aber recht unpersönlich. Die Antwort kommt meist genauso unpersönlich daher. Bis vor rund 30 Jahren ist es mir genauso ergangen. Ich empfand dies zunehmend als unbefriedigend und fasste deshalb den Entschluss, meine Weihnachts- und Neujahrswünsche in eigenen Versen zum Ausdruck zu bringen. So ist der Gedichtband „Prosit Neujahr“ entstanden, in dem meine Weihnachts- und Neujahrsgedichte der letzten ca. 30 Jahre aufgeführt sind.»

    zum Buch

2013 veröffentlichter Graziano Pestoni sein Buch erstmals in Italien – die Reaktionen waren überwältigend. Schonungslos zeigte er auf, wie in der Schweiz die öffentlichen Dienste zerschlagen und in private, wie auch in Aktiengesellschaften umgewandelt wurden. Der Autor ist Absolvent der ...sciences économiques de l’Université de Lausanne, er war von 1978 bis 2006 verantwortlich für die Gewerkschaft VPOD und ehemaliger Abgeordneter im Grossrat (Kantonsparlament) Tessin, Sekretär des Verbandes für die Verteidigung des Service Public. Er war mit Aufgaben auf nationaler und europäischer Ebene betraut, insbesondere mit Fragen des Service Public. Als Autor und Co-Autor hat er bereits zahlreiche Bücher veröffentlicht und «Privatisierungen» nun auch für den deutschsprachigen Raum zugänglich gemacht.

«Das Resultat von Privatisierungen ist eine Bereicherung der Reichen auf Kosten der Bevölkerungen; sie bringen einen exponentiellen Anstieg von prekären Arbeitsstellen, sie werten Benutzer zu Kunden – d.h. Narren – ab, bedrohen die Demokratie und rahmen saftige Gewinne ab für die Aktionäre, die Spekulanten. Eine veritable soziale und wirtschaftliche Plünderung wurde durch die Ökonomen, Geschäftsleute und Politiker installiert. Sie wurde durch eine «Wirtschaftsfreiheit» ideologisierte Diskussion, sowie durch Dogmen wie «freie, unverfälschte Konkurrenz», der «Markt», oder «Wettbewerbsfähigkeit» legitimiert.

#leserstimme #rezension #wirtschaft #sachbuch #gesellschaft #politik #recht #privatisierung #buchempfehlung #buchtipp #GrazianoPestoni

#Neuerscheinung Soziologe und Theologe Kurt Staub hat gemeinsam mit Psychotherapeutin Gertrud Tanner sein zweites Buch bei der #schweizerliteraturgesellschaft herausgebracht. 👏 Diesmal widmet er sich dem Thema "Corona-, Klima- und Globalisierungskrise

In einer unsicheren Zeit neue ...Wege erforschen.

Die Coronapandemie erschüttert unsere ganze Welt.
Sie stellt unsere Freiheit und unsere Identität in Frage und bringt unser Gesundheitssystem an seine Grenzen. Sie entlarvt Ungerechtigkeiten unseres Wirtschaftssystems, damit verbunden Gefahren für die Demokratie und unseren zerstörerischen Umgang mit der Natur.

Alle nun sichtbar werdenden Probleme hängen miteinander zusammen und verstärken sich gegenseitig. Der Problemstau ist nicht durch politisches Improvisieren auflösbar.

Statt die Fakten zu leugnen, versuchen wir im Dialog mit den Wissenschaften

– uns neu zu orientieren,
– eine krisenresistente Identität, sowie
– sinnvolle und wirksame Handlungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

#soziologie #theologie #wissenschaft #dialog #bücher #buchempfehlung #buchtipp #wissenschaftsbücher #verlag #buchverlag #lesestoff #gesprächsstoff

Wir wollen Ihre Geschichte hören! Und so einfach geht's...👆🏽

#buchveröffentlichen #buchveröffentlichung #bücherschreiben #bücher #autorenleben #literaturgesellschaft #verlag #buchverlag #schreibenmachtspaß

Wie das Gedicht endet, können Sie im Buch "Prosit Neujahr – Gedanken zum Jahresende" von Peter Huber nachlesen 📖✨

Frohes Neues! Wir wünschen einen guten Start ins neue Jahr! ✨👋🏼

#neujahr #happynewyear #jahresende #jahr2022 #frohesneues ...#literaturgesellschaft

Wofür sind Sie dieses Jahr am meisten dankbar?🎄✨♥️

#FroheWeihnacht #weihnachten #winterwonderland #heiligabend #winter #weihnachten #literaturgesellschaft

Erinnerung:
Event verschoben auf 2022
Ralf Weikert – Der Dirigent präsentiert sein neues Buch

Ralf Weikert und Musik Hug laden ein zur Präsentation von Ralf Weikerts neuem Buch „Der Strom der Töne trug mich fort“.

Nach seinem ersten Buch „Der Dirigent“, in dem... er neben einem Rück­blick auf sein Dirigentenleben vor allem zahlreiche Denkanstöße und praktische Ratschläge zu musikalischen Themen und Problemen bietet und einen Blick in ernsthafte und kuriose Innenansich­ten des Musikbetriebs eröffnet. Sein zweites Buch umschreibt die ereignisreichsten Stationen seiner Karriere; vom Weg des verträumten Jungen aus Linz bis an die bedeutendsten Dirigentenpulte der grossen Orchester.

Er erzählt vom „vielleicht schönsten Beruf der Welt“, von unvergess­lichen Erlebnissen und interessanten Begegnungen.

Im Gespräch mit Dietbert Reich, dem früheren Chefdramaturgen der Oper Zürich, stellt Ralf Weikert sein Buch vor und liest daraus ausgewählte Passagen. Im Anschluss signiert der Autor sein Buch.

https://www.musikhug.ch/event/ralf-weikert/

#schweizerliteratur #literaturgesellschaft #buchpräsentation #lesung #buchvorstellung #buchempfehlung #buch #bücher #musikhug #hug #ralfweikert #musik #biografie

"Es spricht Gefühle an, begeistert und bereitet Freude"♥️

Ein Bildband zum Verweilen, Betrachten und Meditieren - 50 Engel in Scherenschnitten und Worten laden Sie ein, liebe Leserinnen und Leser, in die Welt des Lichts einzutauchen.

»Engel - Licht im ...Schattenpunkt« von Therese Hüsler

#weihnachten #winter #engel #weihnachtsgeschenkidee #weihnachtszeit #Weihnachten #advent #verlag #buchempfehlung #bücher #bücherliebe #schweizerliteraturgesellschaft

 

Dirigent Ralf Weikert erzählt seine Geschichte

 

Der international erfolgreiche und vielfach ausgezeichnete Dirigent schildert
in diesem Buch seinen Weg vom kleinen verträumten Jungen aus Linz
bis an die bedeutendsten Dirigentenpulte in aller Welt.
Ralf Weikert erzählt von den ereignisreichsten Stationen in seiner Karriere
sowie von unvergesslichen Erlebnissen und interessanten Begegnungen
in dem vielleicht «schönsten Beruf» der Welt.

zum Buch

 

Schweizer Literaturgesellschaft

Lernen Sie Ihren Schweizer Verlag kennen

 

 

Auf dem deutschsprachigen Markt zu Hause,
in der Schweiz beheimatet:
Mehr über uns, unsere Philosophie
und was wir gemeinsam erreichen können.

über uns …