Tod – das war gestern Das WUNDER des NICHTS (Albonico)

23,41 CHF

Ein WELTWUNDER – und wir mitten drin?

Die spirituelle Mathematik enthüllt ein «missing link»

von Natur- und Geisteswissenschaft: eine verbindende   

und – rational fassbare Bewusstseinsbasis. Die NULL ist

nicht die Schwelle zum NICHTS und dieses nicht das zu

Erwartende nach dem Tod, sondern – wie sich hier in der

bisher ›verbotenen‹ Division durch Null offenbart – der

Transitionspunkt von Information und Manifestation/

Geist und Materie.

Verstehen wir den PUNKT, schauen wir das GANZE.

 

Leseprobe

Tod – das war gestern  Das WUNDER des NICHTS, Carin Albonico, gebunden, 88 Seiten, 24CHF

Artikelnummer: 978-3-03883-056-6 Kategorie:

3 Bewertungen für Tod – das war gestern Das WUNDER des NICHTS (Albonico)

  1. nelida grüber

    Ein ganz faszinierendes Buch, das uns mittels mathematischer Betrachtungen, rund um die Null, den Einblick verschafft in das Verhältnis von Nichts und Alles, von Materie und Geist. Der Nullstelle Tod bedeutet nicht ein NICHTS, sondern ein UNENDLICHES ALLES GANZES. Ausgezeichnet lesefreundlich geschrieben.

  2. V. ROJAS

    sprachlich meisterhaft geschriebe Betrachtungen rund um die NULL. Die Nullstelle de Todes ist nicht das NICHTS, sondern das UNENDLICHE.

  3. Johann M.

    Ein echtes (weihnachts-) Geschenk. Eigenltich wissen wir ja, dass unsere Existenz nach dem Tod nicht einfach in einem Nichts verschwindet. Dieses Buch führt restlos vom Glauben zum Wissen, indem es mathematisch aufzeigt, wie das Leben am Nullpunkt einfach durch ihn hindurchschlüpft.
    Unbedingt mehrmals lesen um es wirklich zu verstehen!

Füge deine Bewertung hinzu